koeln.stadtus.de - Ihr Stadtmagazin Köln
 
KölnStartseite  
 
 
  
  
  
     News & Tipps 
     Konzert-Termine 
     Veranstaltungsorte 
     Karten Vorverkauf 
     Fanartikel kaufen 
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Köln Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Max & Iggor Cavalera

Hard & Heavy



Max & Iggor Cav... Termine:   Köln   Alle Tour-Termine Konzert besuchen? Hotel

Die Eintrittskarten für nachfolgende Konzert-Termine können Sie bei Eventim bestellen:

Do.21.11.2019 20:00Berlin, Kesselhaus In Der Kulturbrauerei, Knaackstraße 97 / U2 Eberswalder StraßeTickets kaufenMax & Iggor Cavalera Konzert/Tour-Termin zu Organizer hinzufügen.
Mo.25.11.2019 20:00Wien, Simm City Festsaal Zentrum Simmering, Simmeringer Hauptstraße 96A.Tickets kaufenMax & Iggor Cavalera Konzert/Tour-Termin zu Organizer hinzufügen.
Fr.06.12.2019 20:30Esch Alzette / Luxemburg, Rockhal, 5, Avenue Du Rock'n'rollTickets kaufenMax & Iggor Cavalera Konzert/Tour-Termin zu Organizer hinzufügen.
So.08.12.2019 20:00Köln, Die Kantine, Neusser Landstr. 2Tickets kaufenMax & Iggor Cavalera Konzert/Tour-Termin zu Organizer hinzufügen.

Sepultura-Gründer zelebrieren „Beneath The Remains“ und „Arise“ live Konzerte im November/Dezember 2019 in Hamburg, Berlin und Köln Nach der erfolgreichen Australien-Tour im März diesen Jahres kommen die beiden Sepultura-Gründer Max & Iggor Cavalera im Rahmen der „Beneath The Arise“- Tour im Winter 2019 mit der Aufführung der Klassiker „Beneath The Remains“ (1989) und „Arise“ (1991) auch nach Deutschland. Die brasilianischen Metal-Legenden gastieren am 19. November 2019 in Hamburg im Gruenspan, am 21. November 2019 in Berlin im Kesselhaus und am 8. Dezember 2019 in Köln in der Kantine. Sepultura gehören mit zu den Wegbereitern des Nu Metal, vermischten Punk und Metal mit traditionellen brasilianischen Elementen und kreierten so einen einzigartigen Stil. Die Brüder Max Cavalera (v, g) und Iggor Cavalera (dr) schrieben vor allem in den Neunzigern Heavy Metal-Geschichte. Besonders mit den drei Werken „Arise“ (1991), „Chaos A.D.“ (1993) und „Roots“ (1996) wurden sie bekannt, verkauften allein in den USA mehr als drei Millionen Platten, weltweit sind es knapp 30 Millionen. Nach der „Return To Roots“-Tour vor zwei Jahren feiern sie ihre Vergangenheit nun ein weiteres Mal, indem sie die Alben „Beneath The Remains“ (1989) und „Arise“ (1991) in den Mittelpunkt ihrer neuen Tour stellen. Zur Bandgeschichte: Nach den zwei eher unschuldigen Alben „Morbid Visions“ (1985) und „Schizophrenia“ (1987) steigt Gitarrist Andreas Kisser ein, mit diesem und dem amerikanischen Produzenten Scott Burns nehmen sie „Beneath The Remains“ in Rio de Janeiro auf. Die Aufnahmen gelingen nur mithilfe von Übersetzern, da die Bandmitglieder der englischen Sprache kaum mächtig sind. Das Album wird ein internationaler Achtungserfolg und gilt als Thrash Metal-Klassiker. Das Terrorizer-Magazin nimmt es in die Top 20 des Genres. Die Website Allmusic vergibt 4.5 von 5 Punkten: „Die völlige Abwesenheit von Filler-Tracks macht dieses Werk zu einem der essentiellsten Death/Thrash Metal-Alben aller Zeiten.“ Mit der Veröffentlichung beginnt eine lange Tour durch Europa und die USA. Die allererste US-Show von Sepultura findet als Support von King Diamond an Halloween 1989 im New Yorker Ritz statt. Im Januar 1991 spielen Sepultura vor über 100.000 Zuschauern auf dem Rock In Rio II-Festival. Schon vorher ist die Band nach Phoenix/Arizona umgesiedelt. Das nächste Album „Arise“ entsteht in den berühmten Morrissound Studios in Tampa/Florida und erreicht nach der Veröffentlichung im März 1991 auch als erstes die US-Billboard-Charts (Platz 119) und gilt wie sein Vorgänger als Genre-Klassiker. Die erste Single „Dead Embryonic Cells“ ist ein Erfolg, während das Video zum Titelsong „Arise” wegen seines Inhaltes von MTV USA boykottiert wird. was der Band aber eher nützt. Mit Touren als Support von Helmet/Ministry und Alice In Chains/Ozzy Osbourne gelingt Sepultura der endgültige Durchbruch. 1996 steigt Max Cavalera aus und gründet mit Soulfly eine weitere erfolgreiche Band, mit der er bis heute neun Alben veröffentlicht hat. Sein Bruder Iggor verlässt die Band ebenfalls, allerdings erst zehn Jahre später; in dieser Zeit gibt es zwischen den beiden keinen Kontakt aufgrund des Zerwürfnisses bei Max´ Ausstieg. Nachdem sich beide 2006 wieder versöhnen, heben sie das gemeinsame Projekt Cavalera Conspiracy aus der Taufe, bei dem sie ihren ursprünglichen Death- und Thrash-Metal-Wurzeln Tribut zollen. 2008 erscheint mit „Inflikted“, so der ursprüngliche Name der Band, das Debütalbum, das in Deutschland, Österreich und Finnland die Top 30, in Australien und Belgien die Top 40 und in den USA Platz 72 der Charts erreicht. Album Nummer zwei, „Blunt Force Trauma“, kommt 2011 auf den Markt, die Band tourt weltweit; neben Soulfly-Gitarrist Marc Rizzo spielt nun Jonny Chow Bass für den ausgestiegenen Gojira-Frontmann Joe Duplantier. Mit dem aktuellen Album „Pandemonium“ gehen Cavalera Conspiracy 2014 zurück zu ihren Grindcore-Einflüssen, Nate Newton von Converge wird neuer Bassist. Im Sommer 2015 touren sie erfolgreich durch Europa, spielen auch zwei Konzerte in Köln und München. Mit der Aufführung des kompletten „Roots“-Albums erfüllen sie sich und den Fans 2017 einen langgehegten Wunschtraum, der mit der kommenden „Beneath The Arise“-Tour nun perfekt fortgeführt wird. (Lesermeinungen)

zurück zurück zu: vorherige Seite | Konzert-Termine | Veranstaltungsorte





 
    koeln.stadtus.de ist ein Angebot von stadtus.de.
Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
© 1997-2009 Stadtus.
powered by Domain24