koeln.stadtus.de - Ihr Stadtmagazin Köln
 
KölnStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Köln Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Die Frau des Nobelpreisträgers"

Drama, 2017, GB/S/USA, 118 Min..


 
Darsteller: Glenn Close; Jonathan Price; Christian Slater;
Regie: Björn Runge
Drehbuch: Jane Anderson
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 118 Min. (1 Std. 58 Min.)
Weitere Infos:



 

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken. (Lesermeinungen)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Die Frau des Nobelpreisträgers  

Apollo-Kino Aachen:
(Pontstr. 141-149, Aachen, 0241/900 84 84)
 Apollo-Kino Aachen 1-3 (230 Plätze):
 Di. 19.02. 18:15
 Mi. 20.02. 18:15OmU
Cinenova Köln:
(Herbrandstr. 11, Köln, 0221/99 57 83 10)
 Cinenova Köln 1-3 (344 Plätze):
 Mi. 20.02. 18:20
Kinopolis Bonn Bad Godesberg:
(Moltkestr. 7-9, Bonn, 0228/83 00 83)
 Kinopolis Bad Godesberg 01-11 (120 Plätze):
 Di. 19.02. 18:40
Neue Filmbühne Bonn-Beuel:
(Friedrich-Breuer-Str. 68, Bonn, 0228/469 790)
 Neue Filmbühne Bonn-Beuel (186 Plätze):
 Di. 19.02. 16:15OmU
 
Rex am Ring Köln:
(Hohenzollernring 60, Köln, 0221/254 141)
 Rex am Ring Lichtspiele Köln 1-3 (380 Plätze):
 Di. 19.02. 21:15
Rex-Lichtspieltheater Bonn:
(Frongasse 9, Bonn, 0228/622 330)
 Rex-Lichtspieltheater Bonn (346 Plätze):
 Mi. 20.02. 16:00

Mehr zu "Die Frau des Nobelpreisträgers":

Einfach dramatisch, bewegend und schauerlich ist dieser Film. An Darstellern wurden Glenn Close, Jonathan Price und Christian Slater verpflichtet. Björn Runge war die Idealbesetzung in der Regie. Das Script ist ein Werk von Jane Anderson. Es warten in der Domstadt 118 werbefreie Kinomin. auf alle Fans von Drama. Bei uns kann man sich den Kinofilm ab 12 Jahren anschauen. "Die Frau des Nobelpreisträgers" wurde in Großbritannien, Schweden und Amerika im Jahre 2017 gedreht. Der Originaltitel ist übrigens "The Wife". Koeln.stadtus.de wünscht gute Unterhaltung beim Kinobesuch in der Domstadt!

Mehr zum Film gibts unter: imdb.com oder https://squareone-entertainment.com/bookclub-3-2/.

In oben genannten Filmtheatern der Karnevalshochburg zeigt man "Die Frau des Nobelpreisträgers". Vergleichbar mit "Die Frau des Nobelpreisträgers" sind übrigens diese Filme: Die Blüte des Einklangs, Capernaum - Stadt der Hoffnung, Rafiki (2019), Roma (2018).

Wenn Ihnen 'Die Frau des Nobelpreisträgers' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Die Blüte des Einklangs

Die Blüte des Einklangs

z.B. in:
  • Neue Filmbühne Bonn-Beuel
  • Apollo-Kino Aachen
  • Odeon-Lichtspieltheater Köln
  • Capernaum - Stadt der Hoffnung

    Capernaum - Stadt der Hoffnung

    z.B. in:
  • Apollo-Kino Aachen
  • Lichtspiele Köln-Kalk
  • Rafiki (2019)

    Rafiki (2019)

    z.B. in:
  • Kino in der Brotfabrik Bonn
  • Lichtspiele Köln-Kalk
  • Roma (2018)

    z.B. in:

    zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

    Lesermeinungen:

    Eigene Meinung schreiben

    Leider hat noch keine Leserin bzw. kein Leser ein Kommentar abgegeben.





     
        koeln.stadtus.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24